ÜBER MICH

Wie viele meiner Kollegen/innen bin auch ich über meine persönliche Krankheitsgeschichte zur Naturheilkunde gekommen – und habe dadurch meine Berufung gefunden.

1995 habe ich eine Heilpraktikerausbildung nach dt. Recht begonnen. Damals habe ich bereits angefangen, mit Bachblüten, Schüssler-Salzen und Homöopathie zu arbeiten. 1997 kam mein erster Sohn Benjamin auf die Welt, was meine Ausbildung unterbrochen hat.

Während der Schwangerschaft mit meinem zweiten Sohn habe ich dann meine Ausbildung fortgesetzt, allerdings nicht mehr als Heilpraktiker. Ich habe eine "touch for health"- Kursreihe besucht, bis hin zum Instructor. Nach der Geburt von Timon begann ich die Physioenergetikausbildung, die ich 2009 mit einem Zertifikat abgeschlossen habe. 2010 folgte dann die Ausbildung zur Digmalytikerin, um meine Therapiemöglichkeiten noch zu erweitern.

In Wahrheit hört die Weiterbildung nie auf, wenn man in der Naturheilkunde arbeitet. Ich besuche jedes Jahr weitere Kurse und Vorträge, da es immer wieder Neues und Interessantes zu erfahren gibt.

2012 habe ich dann meine "Praxis für Kinegetik" ins neue Haus übersiedelt. "Kinegetik" ist ein von mir kreierter Begriff, der sich aus den Wörtern Kinesiologie und Physioenergetik zusammensetzt.

Durch meine langjährigen Ausbildungen steht mir eine Vielzahl von energetischen Behandlungsmethoden zur Verfügung. Daraus entsteht für jeden einzelnen meiner Klienten eine sehr individuelle, einzigartige Begleitung.

Diese Begleitung kann auch unterstützend zu anderen (auch bei schulmedizinischen) Therapien stattfinden, einen Arztbesuch ersetzt sie allerdings nicht.